Kein generelles Klonfleischverbot in Europa

 

Kein generelles Klonfleischverbot in Europa

 

Ein Bericht im Fernsehen hat gezeigt, dass in den USA Samen von geklonten Rindern und Schweinen gehandelt wird und ein Großteil der Schlachttiere schon jetzt davon stammt.
Die Mehrheit der Bevölkerung in Europa und das Europäische Parlament will aber  kein Klonfleisch und muss jetzt zur Kenntnis nehmen, dass die Verhandlungen über ein generelles Klonfleischverbot in der EU Ende März endgültig gescheitert sind. Vertreter von EU-Parlament, Rat und Kommission konnten keinen Kompromiss erzielen. Damit wird die EU zumindest auf Jahre keine Regelung für Klonfleisch haben. Die EU-Kommission kann zwar  zu diesem Thema einen neuen Vorschlag ausarbeiten, doch dies wird weitere Jahre dauern, da das Verfahren von kurzsichtigen Interessengruppen verzögert werden kann.
Damit bleiben Klonfleisch und die Produkte von Nachkommen geklonter Tiere weiterhin in der EU verkäuflich. Auch einer Kennzeichnung von Klonfleisch wollte der Rat nicht zustimmen.

Offenbar wollen die  Mitgliedsstaaten, auf Druck der Industrie und Landwirtschaftlobby, dass die Verbraucher Klonfleisch essen, ohne dies zu erfahren. Der Rat stellt sich mit seiner Politik gegen die breite Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in Europa.

Wir sollten auch von unserer Bundesregierung fordern, dass diese vermehrt auf die Wünsche und Sorgen der Bevölkerung eingeht und klare Stellung zu einem Verbot von Klonfleisch bezieht.



Bookmark and Share Webdesign & CMS by Styriaweb