..., dass im Maissaatgut „Poncho” von Bayer Crop Science die Maiskörner mit einem Beizmittel, das den Wirkstoff Chlotianidin enthält, überzogen sind.

Damit soll die Pflanze vor dem Maiswurzelbohrer, einem Schädling, geschützt werden. Wenn Bienen mit dem Insektizid in Berührung kommen, werden sie vergiftet und sterben durch die hervorgerufene Lähmung. Es ist verwunderlich, warum derartig behandeltes Saatgut, trotz der bekannten Gefahr für die Bienenvölker, nach wie vor verwendet werden darf. Auch in Österreich beklagen Imker den Verlust ihrer Bienenvölker. In Frankreich und Deutschland besteht bereits ein Verbot für dieses gefährliche Produkt, das auch die Nützlinge vernichtet.

Bienen sind sehr wichtig für die Bestäubung von Blüten. Wenn diese Nützlinge nicht mehr vorhanden sind, dann sollte uns bewusst sein, dass die Natur schwer beeinträchtigt wird. Die Vielfalt der Früchte und diverse Pflanzen könnten dann den Menschen nicht mehr als Lebensmittel zur Verfügung stehen.



Bookmark and Share Webdesign & CMS by Styriaweb