Katzenleid in Großbritannien

Durch ein Internetvideo ist bekanntgeworden, dass die 45-jährige Bankangestellte Mary B. eine Katze zunächst streichelte, dann am Nacken packte und in eine Mülltonne warf.

Das wurde zuerst im Internet gezeigt und hat für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Nur weil die Katze so laut miaute, entdeckten die Besitzer das Tier nach 14 Stunden. Wegen Tierquälerei musste sich die Britin vor Gericht verantworten. Es ist erschreckend, zu welchen tierquälerischen Aktionen Menschen fähig sind.

Der Richter tadelte wohl diese Handlung mit dem Ausspruch: „Diese Tat können Sie nie wieder gutmachen.” Trotzdem betrug die Strafe nur EUR 270,- und enthielt ein fünfjähriges Tierhalteverbot.



Bookmark and Share Webdesign & CMS by Styriaweb