..., dass die Meerestiere durch Plastikmüll gefährdet sind.

Viele große Schifffahrtslinien entsorgen ihren Müll auf einfache Weise, sodass nach Schätzungen Jahr für Jahr allein in die Nordsee rund 20.000 Tonnen Plastikmüll gelangen. Nach vorsichtigen Schätzungen von Forschern ist der Meeresboden der Nordsee mit 600.000 Kubikmetern Müll belastet.

Für die Tiere ist die Verschmutzung der Weltmeere eine unendliche Qual. Meeresvögel verhungern, weil sie den Plastikmüll mit Nahrung verwechseln und ein ständiges Sättigungsgefühl verspüren. Robben, Seehunde und Schweinswale verbluten qualvoll, weil der Plastikmüll Magen und Darm perforiert.

Die nicht abbaubaren Plastik-Kleinstpartikel sind nach Ansicht von Forschern auch ein Problem für den Menschen, da sie über Meerestiere in die menschliche Nahrungskette gelangen können.

Es ist höchste Zeit, dass die Abfallentsorgung in die Weltmeere eingestellt wird, um dadurch die Gefahren für die Tierwelt, aber auch für die Menschheit zu reduzieren.



Bookmark and Share Webdesign & CMS by Styriaweb